Lebenslauf

Lebenslauf Definition

Der Lebenslauf, auch als Curriculum Vitae (CV) bezeichnet, ist eine schriftliche Ausführung über den beruflichen Werdegang und wichtige persönliche Daten eines Bewerbers. Er gibt Auskunft über die Qualifikationen und Kompetenzen, sowie die bisherige Berufserfahrung und Ausbildung. Er ist Bestandteil der Bewerbungsunterlagen und ermöglicht Unternehmen, einen ersten Eindruck zur Eignung des Kandidaten, hinsichtlich der ausgeschriebenen Stellenanzeige. Mithilfe einer Bewerbermanagement Software, können Recruiter per CV-Parsing, vollautomatisch einen Lebenslauf auslesen.

Lebenslauf - Inhalte

Folgende Inhalte gehören in einen Lebenslauf:

  • Persönliche Daten und Kontaktdaten wie Name, Anschrift, Telefon und E-Mail-Adresse
  • Ausbildung (Schule, Ausbildung, Studium etc.)
  • Berufserfahrung
  • Praktika
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten
  • Fähigkeiten und Kenntnisse wie z. B. EDV, Sprachen


Folgende Inhalte können freiwillig angegeben werden:

  • Geburtsdatum/-ort
  • Staatsangehörigkeit
  • Familienstand


Die Inhalte und deren Form können je nach Land variieren. In Deutschland ist der Lebenslauf üblicherweise zusammenhängend chronologisch aufgebaut. Das heißt die neusten Ereignisse im Lebenslauf stehen immer am Anfang und die am weitesten Entfernten am Schluss.

Lebenslauf - Formen

Das Curriculum Vitae wird meist maschinell erstellt und umfasst in Abhängigkeit zur beruflichen Situation (Bewerbung für Ausbildung, Fachkraft, Führungskraft) eine bis maximal drei Seiten. Sofern der Arbeitgeber nicht explizit den funktionalen oder ausführlichen Lebenslauf wünscht, ist es empfehlenswert, einen tabellarischen Lebenslauf für die Bewerbung zu verwenden.

Tabellarischer Lebenslauf

Diese Lebenslauf-Form listet die beschriebenen Inhalte des Lebenslaufs in tabellarischer Form auf. Er ist die am häufigsten verwendete Form des Lebenslaufs.

Funktionaler Lebenslauf

Auch im funktionalen Lebenslauf werden Berufserfahrung und Ausbildung in Blöcken zusammengefasst. Diese werden aber nicht in zeitlicher Hinsicht aufgelistet, sondern nach inhaltlichen Kriterien gegliedert. Das bietet sich vor allem für Bewerber mit häufigem Stellenwechsel an. Ähnliche Tätigkeitsbereiche können zusammengefasst und zeitliche Lücken innerhalb der Vita kaschiert werden. Für den Recruiter entsteht dadurch aber ein Nachteil, da der zeitliche Bezug nicht mehr so einfach ersichtlich ist.

Ausführlicher Lebenslauf

Der ausführliche Lebenslauf wird in Absätzen gestaltet und fasst alle Informationen in einem Fließtext zusammen. Da diese Form sehr unübersichtlich wirken kann, wird diese nur sehr selten genutzt.

Top 5 No-Gos im Lebenslauf

Es gibt einige Themen, die im Lebenslauf aufjedenfall vermieden werden sollten:

  • Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • Große zeitliche Lücken im beruflichen Werdegang
  • Auflistung aller Nebenjobs, beispielsweise die Aushilfe im Supermarkt bei der Bewerbung in einer IT-Firma
  • Lebenslaufumfang von über 3 Seiten
  • Lebenslauf-Pauschalisierung für mehrere Stellenangebote