Die wichtigsten Begriffe für Sie definiert



Headhunter

Definition
Headhunter heißt wörtlich übersetzt „Kopfjäger“. Ein Headhunter ist ein Personalvermittler beziehungsweise Personalrekrutierungsexperte. Ein Headhunter hat die Aufgabe gezielt Führungspersonal eines Unternehmers im Auftrag eines anderen Unternehmens abzuwerben. Headhunting ist damit also die gezielte „Jagd“ nach einem ganz bestimmten Arbeitnehmer, der für das auftraggebende Unternehmen gewonnen werden soll.

Berufsbild
Headhunter besitzen in der Regel eine akademische Ausbildung im Bereich des Personalwesens bzw. managements. Sie verfügen über umfangreiche Arbeitsmarkt- und Branchenkenntnisse und ein breit gestreutes Netzwerk auf dem Arbeitsmarkt. Headhunter werden gerade wegen ihrer Objektivität und ihrem Fachwissen von Unternehmen beauftragt passende Arbeitnehmer zu finden, um Fehlentscheidungen in der Personalbeschaffung zu vermeiden.

Strategie
Headhunter erfüllen zwei essenzielle Aufgaben der Personalbeschaffung. Beispielsweise werben sie über verschiedene Recruiting-Kanäle, wie das Internet, Social Media Kanäle oder Zeitungen. Zusätzlich gehen Headhunter auch aktiv auf die Suche nach passenden Arbeitnehmern für Ihre Auftraggeber. Headhunter sind vor allem darauf spezialisiert, gezielt Mitarbeiter von anderen Unternehmen abzuwerben und unterscheiden sich in diesem Bereich grundlegend von anderen Methoden der Personalbeschaffung.

Einsatzfelder
Es gibt zahlreiche Einsatzfelder für Headhunter. Dazu zählt die Arbeitsvermittlung, wie beispielsweise über die Bundesagentur für Arbeit, in Zeitarbeitsunternehmen oder in der Personalberatung. Des Weiteren werden Headhunter im Rahmen von Dienstleistungsunternehmen, die für die Bewerberauswahl beauftragt werden, eingesetzt. Zudem besteht für Headhunter auch die Möglichkeit zur Gründung einer eigenen Personalvermittlungsagentur. Die Direktsuche nach Führungskräften in konkurrierenden Unternehmen gehört zum zentralen Einsatzfeld der Headhunter.

Aufgaben
Einem Headhunter kommen vielfältige Aufgaben zu. Dazu zählt vor allem die Direktsuche (Active Sourcing) von passenden Kandidaten in konkurrierenden Unternehmen. Aber auch die gesamtheitliche Begleitung des Personalbeschaffungsprozesses, wie beispielsweise die Erstellung eines detaillierten Qualifikations- und Anforderungsprofils des gesuchten Mitarbeiters gemeinsam mit dem Arbeitgeber gehören zu seinen Aufgaben. Sind passende Kandidaten gefunden worden, überwacht der Headhunter die Entwicklung und Durchführung von Beurteilungsmaßnahmen der ausgewählten Kandidaten mittels Eignungstests und Potentialanalysen. Im Abschluss ist der Headhunter für die fachliche Überprüfung von Zeugnissen und Referenzen des neuen Arbeitnehmers zuständig.