Die wichtigsten Begriffe für Sie definiert

Assessment Center

Definition
Assessment Center kommt aus dem englischen und bedeutet so viel wie „den Bewerber nach bestimmten Kriterien beurteilen“. Es wird das Ziel verfolgt denjenigen herauszufinden, der auf die zu besetzende Stelle am besten passt. Um diesen Kandidaten zu ermitteln, werden in einem Assessment Center die Bewerber vor verschiedene Aufgaben und Stresssituationen gestellt. Somit kann gezielt geschaut werden, wie die Bewerber mit diesen umgehen und diese bewerkstelligen. Ein Assessment Center kann von Menschen oder Computern aus durchgeführt werden, von der eigenen Firma oder von einem anderen Unternehmen.


Aufgaben

In einem Assessment Center können verschiedene Aufgaben gestellt werden. Diese Aufgaben können sowohl Einzelaufgaben als auch Gruppenaufgaben sein.

Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir die gängigsten Aufgaben für Sie aufgelistet:

Vorstellung

Einzelvorstellung:
Bei der Einzelvorstellung stellt sich jeder Bewerber dem Unternehmen einzeln vor. Fast jedes Assessment Center beginnt mit einer solchen Vorstellungsrunde. Dabei versucht sich das Unternehmen einen ersten Eindruck von den Bewerbern zu machen. Beim Vorstellen wird vom Bewerber eine kurze Beschreibung in Form einer kurzen Vorstellung verlangt. Hierbei muss der Bewerber wichtige Punkte aus dem Lebenslauf sowie Hintergründe zu seiner Bewerbung nennen. Meistens stellen sich das Unternehmen und die Gesprächsführer zuerst vor. Bei der Vorstellung kann man als Bewerber umso mehr überzeugen, desto besser man sich mit dem Unternehmen beschäftigt hat. Deshalb ist es von großer Relevanz sich mit den Produkten und Facetten des Unternehmens zu beschäftigen und wichtige Daten im Hinterkopf zu behalten.

Partnervorstellung:
Bei der Partnervorstellung interviewen sich zwei Sitznachbarn und stellen sich somit gegenseitig vor.

Präsentation

Oft ist eine Präsentation der nächste Schritt im Assessment Center. Das Thema so einer Präsentation kann verschiedene Themenschwerpunkte beinhalten. Gängige Themen sind branchenspezifische Themen, berufliche Qualifikationen oder aktuelle politische Themen. Bei politischen Themen ist drauf zu achten, dass die Präsentation sachlich bleibt und nicht die eigene Meinung emotional rüber gebracht wird. Um die Präsentation zu erschweren, wird für die Vorbereitung der Präsentation oft nur wenig Zeit gelassen. Während der Präsentation werden oft kritische Fragen gestellt, um die Bewerber zu verunsichern.

Postkorbübung

Die Postkorbübung ist ein Klassiker in Assessment Center. Anhand von der Postkorbübung soll ermittelt werden, wie strukturiert die Bewerber sind und wie diese Stresssituationen bewältigen können. Der Ablauf kann wie folgt aussehen: Der Bewerber bekommt eine Reihe von Aufgaben, die er innerhalb einer kurzen Zeit abarbeiten muss. Dabei wird zum Beispiel die Rückkehr vom Urlaub simuliert, wo sich viele Aufgaben gesammelt haben. Von dem Bewerber wird verlangt, die Aufgaben zu Priorisieren und nach Möglichkeit auch zu delegieren. Diese Aufgabe kann erschwert werden durch zum Beispiel Anrufe oder Fragen von Mitarbeitern. Nach der vereinbarten Dauer heißt es dann Präsentieren und gut begründen, wieso die Reihenfolge so gewählt wurde.

Gruppendiskussion

Bei einer Gruppendiskussion werden für gewöhnlich Gruppen von vier bis sechs Bewerbern gebildet, denen ein gemeinsames Thema zugewiesen wird. Oft wird den Bewerbern auch vorgegeben, wie sie zu dem Thema stehen sollen. Bei diesem Test sollen unter anderem die Überzeugungskraft, Konfliktfähigkeit, soziale Kompetenz und rhetorische Fähigkeiten abgeprüft werden.