Recruiting Blog von Personalprofis für Personalprofis


24
Jan

Alles über Robot Recruiting! Die Recruiter der Zukunft?

Dr. Martin Völkl

Robot Recruiting zur Automatisierung von Recruitingprozessen

Künstliche Intelligenz gewinnt in der digitalisierten Welt des 21. Jahrhunderts immer mehr an Bedeutung. Dazu zählt natürlich auch der unternehmerische Wandel. Auch im Personalbereich stellt sich die Frage, ob ein Roboter nicht ein besserer Recruiter wäre, als bisher der Mensch. Das würde dazu führen, dass der Rekrutierungsprozess komplett elektronisch gesteuert werden würde. Das sogenannte Robot Recruiting befasst sich mit dieser außergewöhnlichen Art der Personalbeschaffung.

So funktioniert Robot Recruiting

Grundsätzlich würde mit Robot Recruiting ein neuer Job nicht mehr von einem Personaler, sondern von einem Algorithmus vergeben werden. Das klingt im ersten Moment nach einer unpersönlichen und ungerechten Auswahl durch eine Maschine. Allerdings kann die Auswahl durch eine Maschine auch viele Vorteile mit sich bringen, gerade wenn es um die Gleichberechtigung der Bewerber geht. Computer bewerten gerechter als Menschen und lassen sich nicht von Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder Herkunft beeinflussen. Der Computer beurteilt zudem schneller und effizienter. Er scannt die Bewerbungsunterlagen und Lebensläufe der Bewerber und analysiert diese auf Basis vordefinierter Kriterien. Im nächsten Schritt des Robot Recruitings werden die Bewerber entsprechend selektiert. 

Nachteile von Robot Recruiting

Robot Recruiting bringt aber nicht nur Vorteile mit sich. Es ist zu bedenken, dass wichtige Kriterien in den Hintergrund gelangen können. Beim Robot Recruiting zählen lediglich die Daten und Fakten aus den Bewerbungsunterlagen. Auch andere Aspekte wie Motivation, Persönlichkeit oder Kreativität können beim Auswahlverfahren des Robot Recruitings nicht berücksichtigt werden.

Robot Recruiting Fazit

Robot Recruiting wird voraussichtlich im aktiven Rekrutierungsprozess über kurz oder lang eine immer wichtigere Rolle spielen – der Einzug der künstlichen Intelligenz in unsere Arbeitswelt wird sich immer stärker fortsetzen. Fraglich bleibt allerdings, ob das Robot Recruiting die menschliche Beurteilung jemals ganz ersetzen kann und wird. Faktoren wie Sympathie und Motivation, die entscheidend für die Frage sind, ob ein Kandidat zu einem Unternehmen passt, wird das Robot Recruiting nie berechnen können.

zurück zur Übersicht »